Zahnreinigung

Das Thema Zahngesundheit und Zahnreinigung wird leider immer noch von vielen Hundehaltern vernachlässigt. Dabei zeigt sich seit einigen Jahren deutlich, dass die Maulhygiene auch für den Hund zunehmend an Bedeutung gewinnt. Gerade durch eine falsche Fütterung – zum Beispiel ausschließlich mit Feuchtfutter (Tipp: Lesen Sie unseren Ratgeber zum Thema Hundefutter) – oder gewisse anatomische Rahmenbedingungen kommt es zu einer erhöhten Plaquebildung. Eine direkte Folge dieser Entwicklung ist die vermehrte Zahnsteinentwicklung.

Damit einher gehen Probleme, die aus der Humanmedizin bekannt sind. Starke mineralisierte Beläge führen zu Entzündungen des Zahnfleischs und können in einer Parodontitis enden. Im schlimmsten Fall werden betroffene Zähne vom Tierarzt entfernt. Die Zahnreinigung teilt sich hier in zwei Bereiche. Auf der einen Seite steht die Reinigung des Gebisses durch den Halter mit Zahnbürste und Zahncreme. Andererseits bieten Tierärzte die professionelle Zahnreinigung in Form der Zahnsteinentfernung als Behandlungsleistung an.

Beide Varianten greifen eng ineinander. Zu Hause ist Haltern das regelmäßige Zähneputzen zu empfehlen, um die Plaque-Beläge früh zu entfernen. Diese bilden sich als Vorstufe zum Zahnstein bzw. sind die Basis der Mineralisationseffekte. Bereits nach 48 Stunden bis 72 Stunden können diese soweit fortschreiten, dass eine Reinigung mit Zahnbürste und Zahncreme nicht mehr möglich ist. Die Zahnreinigung beim Tierarzt kann in etwas längeren Zeitintervallen erfolgen – ist in ihrer Bedeutung aber ebenfalls nicht zu vernachlässigen. Nur dem Veterinär stehen das Fachwissen und die Instrumente zur Entfernung des Zahnsteins zur Verfügung.

Mindestens genauso wichtig sollte jedem Halter die Prophylaxe sein. Neben einer optimalen Futterkombination ist hier eine Unterstützung der Selbstreinigungsmechanismen im Maul sicher einer der wesentlichen Ansatzpunkte. Wichtig: Für das Zähneputzen müssen auf die Tiere abgestimmte Zahncremes benutzt werden.

In der Hundekrankenversicherung sind Leistungen wie die professionelle Zahnreinigung nur bedingt versicherbar. Einige Gesellschaften schließen diese Behandlung komplett aus dem Erstattungskatalog aus. In anderen Tarifen ist die Arbeit mit teilweisen oder vollständigen Zuschüssen üblich.